The Hero of Gambling?! (Part 2)

Ok…wo waren wir stehen geblieben?

Achja Archie Karas hatte schon sein ganzes Geld beim Pokern verzockt und seine Bankrott war auf 0.

Doch Archie Karas wäre nicht für mich der „Gambler of all Time“ hätte er diese Scham auf sich beruhen lassen.

Archie nahm also seine letzten 50 Dollar und machte sich auf den Weg in die größte Spieler-Metropole der Welt. Las Vegas!

Apropos 50 Dollar. 50 Dollar sind nämlich jener Betrag, den ein durchschnittlicher Las Vegas Besucher heutzutage an einem Tag beim Glücksspiel verliert.

Bereits an dieser Stelle hätte Archie Kara´s Geschichte beendet sein können. Ein oder zwei Runden beim Roulette oder zwei bis drei Würfe beim Craps und weg wären sie gewesen.

Aber Las Vegas hat jedoch die Rechnung ohne Kara gemacht.

Archie war ein Zocker und sollte noch ein viel größerer werden.

Er nahm die 50 Dollar nicht dafür her um diese eventuell zu verdoppeln oder zu verdreifachen. Er sah die 50 Dollar als Investment und mietete sich ein Taxi mit welchem er zu einem Bekannten in Las Vegas fuhr.

Diesen Bekannten bequatschte er so lange, bis jener schließlich nachgiebig wurde und Archie 10.000 Dollar lieh.

Und dann geschah, was wahrscheinlich gesehen musste. Heute spricht man in Las Vegas von „The Run“, wenn man die Geschichte Archie Kara´s erzählt.

Mit den geliehenen 10.000 Dollar ging es sofort an die 200/400 RazzTische. Archies kreatives Bankroll-Management wurde sofort belohnt. Innerhalb nur einer Nacht konnte Archie den Betrag mehr als verdreifachen, zahlte das geliehene Geld mit 5.000 Dollar Zinsen zurück und hatte nun eine nette, kleine Bankroll um die Billardtische in Las Vegas unsicher zumachen.

Archie war jedoch nicht nur nach Las Vegas gekommen um Billard zu spielen. In einem renommierten Billard Lokal in Las Vegas lernte Archie einen bekannten Pokerspieler kennen. Bis heute weiß zwar niemand wer dieser Pokerspieler war, jedoch verriet Archie in diversen Interviews, dass er jenem Spieler die beträchtliche Summe von 4 Millionen US Dollar abnahm. Beim Pokern versteht sich.

Vielleicht wäre es gerade für diesen Spieler angebracht gewesen besser zu recherchieren mit wem er sich da angelegt hat.

Mein Tipp an dieser Stelle: Spiele niemals zu früh darauf los – Vergleiche stets deine Chancen und die besten Angebote – du willst ja schließlich nicht, dass es dir so geht wie dem „armen Pokerspieler“ in der Archie-Story.

Die besten Online Casino Vergleiche, Reviews und Bonus Angebote findest du hier, auf www.bigbonusworld.com.

Nun gut, ich denke dass du deine Chancen besser nutzt, aber nun gehts auch weiter mit der Geschichte.

An Archies Stelle hätten nun wohl die meisten von uns überlegt, was sie mit den 4 Millionen alles anstellen könnten – nicht so Mr. Karas.

Er nahm sein Geld und machte damit Craps Tische in der ganzen Stadt unsicher. Auch an dieser Stelle hätte die Geschichte von Archie Karas enden können, schließlich kann man bei kaum einem anderen Spiel so schnell so viel Geld verlieren wie beim Craps. Doch Archie waren die Würfel wohl gesonnen. Innerhalb weniger Tage machte er aus den vier Millionen sieben, die er in Casino Boxen in der ganzen Stadt verteilte.

Wie es weiter geht mit der Story erfährst du im nächsten BlogPost.

Bis dieser erscheint, schau doch einfach mal solange bei www.bigbonusworld.com vorbei und vergleiche die besten Online Casinos.

Leave a comment

Your email address will not be published.


*